"Wenn Tischtennis einfach wäre,

würde es Fussball heissen!"

Sponsoren

Viel Schatten, etwas Licht

Der Vollständigkeithalber fasse ich die letzten drei Matche kurz zusammen. Erwartete Niederlage 3:7 in Hindelbank. Sieg 7:3 in Brügg. Bittere Pille 4:6 gegen Kirchberg.

Hindelbank:

 

Kurzfristig durften wir in Hindelbank spielen, da am Zwiebelemärit bei uns zu ist: Ja, jetzt wissen wir das auch. Ein grosses Merci an Hindelbank, sie sind megaflexibel.

 

Zum Match: 

Fäbu mit zwei souveränen Siegen und einer souveränen Niederlage.

Guido spiele so wie oft im Laufe der Saison. Eher unglücklich. 3 mal verloren. Und ich war auch nicht besser. Ich verlor das längste Match meiner Karriere (45min) nach vergebenen Matchbällen im Fünften gegen Deborah.Der Rest war dann richtig Kacke. Das Doppel sah aus wie Not gegen Elend, Fäbu und Guido gewannen dies aber im Fünfen. Das beste am Abend war die lustige Landbeiz irgendwo im Nirgendwo.

 

Brügg:

Da sich der beste Spieler von Ihnen sich noch wegen eines fiesen Tennisarms schonte, war das unsere Chance.

 

Fäbu gewann seine Matche mehr oder weniger klar. Gegen den B12er musste er zwar kämpfen aber es reichte.

 

Guido: Die Wiederauferstehung aus Ruinen. 3:0 gegen das Zwölfi. 3:0 gegen Romana (C7). Leider 2:3 gegen Stefan (C8). Aber insgesamt der beste Match der Saison vom alten Mann. Merci Guido!!

 

Doppel: Guido und Fäbu zum Vergessen. 0:3

 

Ich: Gegen den 12er dumm verloren, da anderen beiden halbwegs im Griff gehabt.

 

Fazit: 3 wichtige Punkte gewonnen, einen 4. leichtfertig vergeben.

 

Kirchberg:

 

Sie sind zwar Letzter, aber sie liegen uns nicht so. Zweimal konnten wir uns der Vergangenheit in Extremis in ein Unentschieden retten. Diesmal leider nicht.

 

Fäbu glänzte und verlor nicht mal einen Satz. Selbst ich konnte im Doppel seine gute Leistung nicht verhindern.

 

Guido war am ganzen Abend etwas genervt und vielleicht ein bissel übermotiviert. Leider unglückliche Niederlage gegen Ramon 9:11 im fünften.

 

Ich fand nicht statt. Wenns nicht läuft dann läuft nichts.

 

Fazit bis zur Weihnacht:

 

Mit 14 Punkten aus 10 Spielen sind wir einigermassen im Plan, aber es wird schwer mit dem Klassenerhalt.

 

Fäbu: Schlechter Start, zum Ende hin fast schon grandios. 70% habe ich zwar erwartet aber er selbst nicht. Er wird seine Bilanz in der Rückrunde ausbauen und dann verklopfen wir ihn meistbietend an die Russen.

 

Gudio: Es ist eine schwierige Saison für den alten Mann. Er verlor vieles unglücklich und wird sicher in der Rückrunde zuschlagen.

 

Fabi: Half zweimal aus und spiele gross auf. Nicht umsonst ist sie die Queen der dritten Liga. Eigentlich muss sie mich per sofort ersetzen. Aber das Zwei gibt sie bestimmt nicht her. Würde ich auch nicht machen:-).

 

Ich: Nach guten Start bin ich zur Zeit in einer unsäglichen Negativspirale und möchte nicht mehr dazu sagen.

 

Grosses Plus: Eigentlich sind wir das coolste, lustigste und verschworenste Team der ganzen Liga. Ich spiele immer gern mit euch. Am liebsten in der dritten Halbzeit.

 

                                                  Jörg

 

Ich wünsche allen Mitgliedern und deren Familiy ein schönes Restweihnachten und nen guten Rutsch.

 

Ich danke allen für ihren Einsatz und hoffe es kommt noch etwas mehr, damit wir der coolste Club der Stadt bleiben. Grosses Merci besonders an Thomas und Anand für die Jugendarbeit und an den König dafür das er der König ist.

   

 

 

 

 

 

 

 

 

Kommentare: 2 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    F1. (Freitag, 27 Dezember 2013 15:37)

    Merci Jörre für das Aufarbeiten der letzten Spiele. Jetzt sind wir was die Spielberichterstattung anbelangt wieder auf dem aktuellen Stand und können gegen Pieterlen befreit aufspielen. Und wenn es in den ersten beiden Halbzeiten nicht haut: In der dritten sind wir nach wie vor ungeschlagen.

  • #2

    gg (Sonntag, 29 Dezember 2013 11:29)

    Besten Dank für deinen Bericht. Ich möchte aber doch erwähnen, dass du in der Vorrunde mit über 40% gewonnenen Spielen in der 2. Liga ganz beachtlich gespielt hast. Ohne dich würden wir den Ligaerhalt nicht schaffen. Fäbu und ich werden dich während und nach dem Match beim Bier psychisch unterstützen, damit du im neuen Jahr auch weiterhin Freude am Spielen hast.