"Wenn Tischtennis einfach wäre,

würde es Fussball heissen!"

Sponsoren

Gelungener Auftakt in der 3. Liga – Royal II vs Wynigen I 5:5

Mit Spannung wurde das erste Spiel der zweiten Mannschaft in der 3. Liga erwartet, nachdem in der Vorsaison der Aufstieg derart souverän erreicht wurde. Wynigen, in der Vorsaison immerhin Vierter, sollte sich als echter Prüfstein erweisen und die wenigen treuen Zuschauer bekamen einen echten Krimi zu sehen, der leider nur mit einem halben Happy-end endete. Doch bleiben wir chronologisch …

 

Die erste Runde ging glatt mit 2:1 an Royal. Fabienne musste über 5 Sätze gegen Bryher gehen, Philipp wollte wohl den Zuschauern etwas bieten und dachte sich nach einem 2:0 Satzvorsprung beim Stande von 10:4 mal eine längere Auszeit zu nehmen – so wurde es ein hart umkämpftes 5-Satz-Match mit dem verdienten Sieg für Philipp. Achim musste in seinem ersten Einsatz in der Schweiz und nach einer 5-jährigen TT-Abstinenz Lehrgeld bezahlen und war chancenlos gegen den sicheren Angriffsspieler und Besten von Wynigen Strahm (1:3).

Runde zwei brachte ein ähnliches Resultat, wenn auch unter leicht geänderten Konstellationen. Fabienne, die einen famosen Tag hatte, war wiederrum eine Bank und erspielte ein  3:2  gegen Hulliger. Philipp hatte mit Strahm seine liebe Mühe und verlor letztlich klar mit 3:0. Achim konnte ein knappes, wenn auch verdientes 3:1 gegen Michael Bryher erspielen.

Das Doppel war ein Lehrstück für guten Teamgeist und eine gesunde Moral. Fabienne und Philipp haben wunderbar harmoniert und gegen die sehr starken Hulliger/Strahm mit dem 3:1 ein klasse Match abgeliefert!

Somit stand es 5:2 für Royal, das sollte doch reichen …

Aber es kam anders … Achim kam in seinem dritten Einzel überhaupt nicht ins Spiel und ging sang- und klanglos mit 0:3 gegen Hulliger unter, Philipp spielte gegen Bryher ein ausgeglichenes Match, in dem er leider im fünften Satz mit vielen Unsicherheiten zu kämpfen hatte und so den Sieg für seinen Gegner ermöglichte. Fabienne zeigte gegen Strahm das beste Spiel des Abends, in Satz fünf war es der Konzentration und Kondition geschuldet, dass sie mit 2:3 unterlegen war.

Als Fazit kann man nach diesem vielversprechenden 5:5 ziehen, dass Royal II einen guten Mittelfeldplatz wird erreichen können, zumal berücksichtigt werden muss, dass Anand und Thomas nicht gespielt haben! Mit Fabienne und Philipp hat die Zweite ein hervorragendes Doppel, Philipp ist in einer guten Verfassung und hinterliess einen starken Eindruck, Achim muss nach der langen Pause weiter fleissig seine Vorhand trainieren und Fabienne sieht einer super Saison entgegen, die mit ein paar ausdauerstärkenden Waldläufen sicher noch besser wird!

Achim

Kommentare: 2 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    royalbern (Freitag, 06 September 2013 22:12)

    während ich mich in hochalpinen Gefilden aufhielt, habt ihr die ersten 2 Punkte geholt- ich gratuliere und danke Achim für den ausführlichen Bericht
    TD

  • #2

    Jörre (Montag, 09 September 2013 08:35)

    Tja für den Anfang ganz gut. Gratuliere. Aber da liegt noch mehr drin :-) Aufstieg!!!!