"Wenn Tischtennis einfach wäre,

würde es Fussball heissen!"

Sponsoren

MTTV-Cup gegen Langenthal

ein teures Match
ein teures Match

Nein ihr müsst erst alles lesen, bis ihr wisst, wie das Spiel ausgegangen ist , aber ich verspreche euch Hochspannung..

Zuerst einmal zu unserem Gegner Langenthal: die Oberaarguer traten mit 4 gestandenen Tischtennisgrössen an, die aus einer 3.Liga und einer 2.Ligamannschaft kommen, während wir mit unserer Newcomerin Fabienne, unserem junggebliebenen Noppi Guido, unserem abgehobenem King FabianI und meiner Wenigkeit antraten, kurz gesagt wir waren krasse Aussenseiter.

Im Mttv Cup spielen die Doppel eine wichtige Rolle und so begann das Match auch mit 2 Doppelepaarungen...die beiden Fabs schafften es in 5 Sätzen gegen die höher klassierten Grädel/Kormann, bravo!

Guido und ich waren uns nicht immer eins über unsere taktische Ausrichtung und trotzdem schafften wir es einen Satz gegen Blunier/ Wieners zu gewinnen und auch bei den anderen Sätzen immer auf ihrer Augenhöhe zu stehen...es langte aber nicht ganz und somit stand es 1.1

Jetzt waren die Einzel angesagt..und Fabian musste gegen den technisch starken aus dem Sauerland stammendem Detlef Wieners spielen, ein echter 5 Satz Krimi mit dem besseren Ende für unseren King..

Guido verlor unterdessen gegen den Urs Grädel einem erfahrenem 2.Liga Spieler ..es stand also 2:2

Im anschliessendem Einzel musste Fabienne sich dem anderen Urs von Langenthal geschlagen geben, während ich die Halle mit meinem Gefluche gegen Christian Kormann unterhielt. Unsere beiden Zuschauerinnen konnten anhand meines Spieles gut erkennen, was TT für ein Psychospiel ist, die ersten beiden Sätze gewann ich relativ souverän gegen den Routenier, im 3.Satz lag ich auch schon recht weit vorne ( 7:3 oder so), bevor mir immer mehr Fehler unterliefen und ich schlussendlich diesen Satz noch abgeben musste, Im 4,Satz wurde ich dann noch unsicherer und ich lag schon 1:4 hinten, mir lief nichts mehr zusammen und ich wurde immer lautstärker, was Guido missfiel und mich dieser zur vermehrten Ruhe drängte. Irgendwie gelang es mir dann doch noch, wierder zu Christian, dem mittlerweile auch immer mehr gelang, aufzuschliessen und schlussendlich holte ich unseren wichtigen 3.Punkt zum 3:3.Die nächsten Doppelpartien standen an : Guido und Fäbu gegen die 2.Liga Spieler Detlef und Urs.. zu unseren Gunsten

Tja und Fabienne und ich gegen Urs und Christan ein äusserst verdrehtes Spiel 11:2, 1:11, 11:3, 4:11, es musste also der 5.Satz entscheiden und in diesem mussten wir uns den beiden Doppelerprobten,trotz Zuschauerunterstützung,  in unserem ersten gemeinsamen Match geschlagen geben, zwar keine Schande aber hinterliess doch eine gewisse Ratlosigkeit.

Es kam also zum Psychothriller Urs Blunier gegen Fabian- ein 10gegen ein 10.....Fabian profitierte von unserem harten Hallenboden, was bewirkte, dass der Unterschnitt von seinem Gegner nicht so Gewaltig war, sodass er diese Bälle allergrösstenteils zu seinen Gunsten entschied... Ne Fabian hat diesen Match relativ souverän gewonnen ..Gratulation..

und somit war klar wir standen als knapper und aber verdienter Sieger fest!!!

Mein Dank gilt auch den interessierten Zuschauerinnen, die uns tatkräftig unterstützt haben und sicher ihren Beitrag zu diesem Sieg beigetragen haben.

Den Abend beschlosssen wir dann in unserer Stammbeiz zusammen mit den fairen  und sympathischen Verlierern und natürlich unseren Suppotern. Während ich diesen Bericht schreibe sind einige bestimmt noch am Sumpfen..

Wie teuer so ein Abend für unsere Vereinskasse sein kann zeigt das obere Bild!

Thomas

Kommentare: 4 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Anand (Freitag, 02 November 2012 15:51)

    Super !!!

  • #2

    Fäbu I. (Freitag, 02 November 2012 19:06)

    Mit dem "immer noch am sumpfen" könntest Du sogar recht gehabt haben.

  • #3

    Jill (Fan Club TTC Royal Bern) (Freitag, 02 November 2012 19:26)

    Bis zum Nächsten - war toll!
    Jill

  • #4

    Kronprinz* Fäbu II. (Dienstag, 06 November 2012 12:29)

    zumindestens beim sumpfen blieb bei mir keine ratlosigkeit zurück ;-)