"Wenn Tischtennis einfach wäre,

würde es Fussball heissen!"

Sponsoren

Jörg der Grosse im Hoch, Royal 1-Ittigen 1

Schon auf dem Weg nach Ittigen spekulierten wir über den möglichen Ausgang des Matches. Mehr am Schluss dieses Berichtes.

Nach intensivem Aufwärmtraining, wenigstens von mir, waren wir bereit für die erste Runde gegen die drei Spieler Hugo (D2), Gerhard (D3) und Blaise (C10). Damaris ist immer noch verletzt und ich wünsche ihr gute Besserung.

 

Fabian musste gegen Gerhard antreten. Ein erwartetes 3:0 war das Resultat, wobei Gerhard respektable 8/6/6 Punkte erspielte. Aus früheren Begegnungen weiss ich, dass er ein sehr unbequemer Gegner ist.

Mit einem 3:0 gewann ich gegen Hugo, der einige Probleme mit meinem Spiel hatte.

Der Hammer war der Match Jörg gegen Blaise. Nach einer 2:1 Führung und 10:10 im vierten Satz sassen Fabian und ich wie auf Nadeln. Jörg war nahe an einem 3:1 Sieg dran. Dann konnte Blaise mit zwei guten Bällen doch noch den Satz für sich entscheiden. Im fünften Satz geriet Jörg wegen leichten Fehlern 2:6 in Rückstand. Geschickter Weise nahm er ein Timeout. Was dann folgte war Spitzenklasse. Vom 2:6 zum 7:7 und 8:10 erkämpfte sich Jörg einen Matchball, den er auch nach Hause bringen konnte. Super Jörg, weiter so!

 

In der zweiten Runde gewann Fabian gegen Hugo und Jörg gegen Gerhard relativ problemlos. Ich musste gegen Blaise antreten. Im ersten Satz unterliefen mir zu viele Fehler. In der Folge konnte ich dies korrigieren. Leider verlor ich den dritten Satz 12:10 und im vierten machte Blaise mit 10:7 alles klar. Mehr als ein 1:3 lag für mich gestern nicht drin.

 

Das Doppel mit Fabian und Jörg brachte für mich keine grosse Überraschung, wobei Jörg fast mehr direkte Punkte erspielte als Fabian. Ein suveräner 3:1 Sieg war das Resultat.

 

Wir führten mit 6:1. Was lag in der letzten Einzelrunde noch drin?

 

Jörg und ich konnten unsere Spiele gegen Hugo und Gerhard zu unseren Gunsten entscheiden. Zwischenstand 8:2 und Fabian war immer noch gegen Blaise am spielen. Im vierten Satz konnten wir gerade noch die letzten Punkte mitverfolgen. Blaise machte die entscheidenden Punkte zum Satzgewinn von 13:11 und in den Sätzen 2:2. Im Entscheidungssatz war bis 9:9 alles ausgeglichen. Die entscheidenden nächsten zwei Punkte konnte Fabian für sich buchen und ein hart erarbeiteter Sieg war verdient.

Fazit: Auch ein König muss manchmal arbeiten!

 

Ein optimaler 4-Punkte Sieg übertraf unsere Erwartungen.

HOPP ROYAL 1

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Jörre (Mittwoch, 31 Oktober 2012 13:42)

    Schöner Bericht, meine Rolle ist etwas übertrieben dragestellt. Und der Richtigkeit halber: das Doppel haben wir 3:0 gewonnen, und gegen Blaise lag ich 7:2 zuürck.

  • #2

    gg (Mittwoch, 31 Oktober 2012 14:54)

    Sorry Jörg, wollte eure Leistung im Doppel nicht anzweifeln und du hast wirklich gut gespielt.

  • #3

    td (Mittwoch, 31 Oktober 2012 18:35)

    Suuper Royal1 ihr seid ja jetzt wohl vorne !!!!!