"Wenn Tischtennis einfach wäre,

würde es Fussball heissen!"

Sponsoren

Grosser Krampf, Grosser Kampf

Bevor ich zum Matchbericht komme noch ein paare Worte zu unseren vom König vorgegebenen Saisonzielen. Weder ist der Aufstieg Pflicht noch sind wir selbsternannter Aufstiegskanditat. Das sind die anderen. Wir sind der supersmarte, witzige, supergefährliche Underdog. Naja ein König hat halt Visonen.

Zum Match gegen Köniz 2. Die spielten mit 2 mal D4 (Andy, Andrea) und D5 (Therese). Auf dem Papier somit eine klare Sache und vier Punkte waren das Ziel.

 

Auf die Spiele vom Fäbu muss man nicht gross eingehen. Unser allseits beliebte und geschätzte Sonnenkönig gewann seine Spiele mehr oder weniger souverän. Nur im ersten Satz gegen Therese sah er so alt aus wie Prinz Charles.

 

Guido spielte gegen Andy überlegen 3:0. Im zweiten Spiel gegen Therese hatte er mehr zu kämpfen. Sie blockte stark und griff auch schön an. Guido rettete sich in den fünften Satz. Hier zeigte er aber das taktische Geschick eines Mähdreschers und spielte Therese immer wieder schöne Bälle zu. Soll resultierte die 11:7 Niederlage. Gegen Anderea hat relativ sicher gewonnen. Naja teilweise spielte er wie auf Valium und musste vom einzigartigen König zur Räson gebracht werden.

 

Ich spielte sehr schlecht und war sehr genervt. Gegen Andrea verlor ich  2:3 (9:11) nach ganz miesem, in einem von meinen Fehlern geprägten Spiel. Andrea spielte sicher und geschickt. Andy war kein Problem und an der Seite vom grossen König kann man kein Doppel verlieren. Nach meiner Niederlage und der von Guido, hatte ich zum Schluss die Aufgabe den vieren Punkt heim zu holen. Die anderen Spiele waren vorbei, da lag ich 1:2 zurück. Im vierten Satz hatte Therese eigentlich schon das Match gewonnen, es stand 7:3. Ich nahm meine Auszeit und gewann doch noch den Satz. Im fünften führte sie 4:1 und verlor dann aber den Faden. Ich spielte nur noch Schupfabwehr und kämpfte um jeden Ball. Zum Schluss siegte ich 11:6.

 

Fazit. Nicht toll gespielt, aber Royal hat 8:2 gewonnen. Vier wichtige Punkte im Kampf um die Spitze. Am 29.10. heisst es gegen Ittigen nachlegen, beovor wir gegen die selbsternannten Aufstiegsfavoritten spielen.

Kommentare: 1 (Diskussion geschlossen)
  • #1

    Fäbu I. (Sonntag, 28 Oktober 2012 12:16)

    Du wagst es, das vom König aufgestellte Saisonziel zu hinterfragen? Auf die Guillotine, du Frevler! Aber noch mals Gratulation zu Deinem erkämpften Sieg gegen Theres. So einfach, wie Du es beschrieben hast, war mein Sieg gegen sie jedoch nicht. Der zweite Satz war mega knapp - wenn ich den auch noch verloren hätte wärs sehr schwierig geworden...